Top Story

Ultima Underworld - The Stygian Abyss

Box von Ultima Underworld - The Stygian Abyss
Ultima Underworld - The Stygian Abyss
©1992 by Origin & Looking Glass
(formerly Blue Sky Productions)

Ultima Underworld wurde von Blue Sky Productions (später in Looking Glas Studios umbenannt) entwickelt und im März 1992 von Origin veröffentlicht. Das Spiel ist als offizieller Seitenzweig der Ultima-Serie anzusehen. Ultima Underworld war das erste Computerspiel, noch vor Doom, welches eine vollständige 3D Umgebung bot. Neben den Wänden waren auch Boden und Decke der Spielwelt mit einer Textur versehen, die einzelnen Levels bestanden nicht nur aus rechtwinkeligen Kästen, es gab auch Krümmungen, Kurven und Abhänge. Der Spieler - dargestellt in der first-person Perspektive - war in der Lage den Blick zu heben oder zu senken und über Hindernisse und Abgründe zu springen.

Die Entwickler betrachteten das Spiel auch als einen interaktiven Dungeon-Simulator, der bereits zum damaligen Zeitpunkt über eine simple Physik-Engine verfügte. Warf man beispielsweise einen Gegenstand, so prallte dieser im richtigen Winkel von Oberflächen ab und rutschte auch Abhänge hinunter. Dinge konnten miteinander interagieren, ein mit einer Fackel erhitzter Maiskolben ergab z.B. Popcorn. Der Spielercharakter musste essen und schlafen - und wenn er vergaß vorher die Fackel zu löschen war diese nach dem Erwachen abgebrannt. Waffen und Rüstungen verschlechterten sich durch Benutzung oder Treffer, konnten aber wieder repariert werden. Der Spielercharakter konnte schwimmen (aber nicht tauchen) und die Wasserläufe hatten eine Strömung. Die Spielwelt verfügte über eine Vielzahl von non-player characters (NPCs), mit denen der Spieler sich unterhalten oder Handel betreiben konnte.

Das Spiel findet - mit Ausnahme der Zwischensequenzen (Cutscenes) am Anfang und Ende - im Great Stygian Abyss auf der Insel des Avatar, welche von Baron Almric beherrscht wird, statt. Der Abyss taucht zum ersten Mal in Ultima IV - Quest of the Avatar auf, von dort birgt der Avatar den Codex of Ultimate Wisdom. Zeitlich ist das Spiel nach den Geschehnissen von Ultima VI - The False Prophet angesiedelt. Ein Mann Namens Cabirus - der Namensgeber dieser Site und Alter Ego dessen Verfassers - unternahm den Versuch, eine Kolonie mit verschiedenen Völkern und Kulturen im Abyss zu gründen. So wie jede der acht Siedlungen in Britannia jeweils eine der acht Tugenden verkörpert, wollte Cabirus eine neunte, welche alle Tugenden verkörpert, erschaffen. Um dies zu erreichen vereinigte er die verschiedenen Kulturen und Völker in friedlicher Koexistenz. Cabirus hatte vor, den Frieden zwischen den Völkern zu sichern, indem er jeder Gruppe eines von acht tugendgetränkten magischen Artefakten gab. Doch er starb bevor er die Artefakte verteilen konnte und hinterlies keine Anweisungen, wie dies zu tun war. Im Ergebnis zerbrach die Kolonie in Anarchie und Krieg, wobei die acht magischen Artefakte verloren gingen.

Ultima Undwerworld ist im Bundel mit Ultima Underworld II als Download-Version für Windows oder Mac OS X bei gog.com erhältlich.